Verein - Förderverein Freibad Ulitzhörn Brunsbüttel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verein

Infos FFU

Das Badewasser, das jahrelang ungefiltert in die Elbe floss, sollte und musste ab 1997 durch die Kanalisierung entwässert werden. Die damit verbundenen Folgekosten waren so hoch, dass 1996 die Stadtverwaltung Brunsbüttel die Schließung des Freibades Ulitzhörn erwog.

Im Oktober 1997 wurde eine Bürgeranhörung hierzu veranstaltet. Im Verlauf des Abends wurde der Förderverein Freibad Ulitzhörn ins Leben gerufen. Nach Gründung des Vorstandes traten spontan 58 Bürger dem Verein bei.

In Zusammenarbeit mit der Stadt wurde die Filteranlage reaktiviert und modernisiert, damit das Badewasser gefiltert wieder in die Elbe einfließen konnte. Großer Dank gilt dem damaligen ersten Vorsitzenden Dr. Uwe Zarnack, der sich sehr für die Reaktivierung einsetzte.

Fortan wurde Jahr für Jahr saniert und modernisiert. Heute ist das Bad an der Mole in einem sehr guten Zustand. Sicherlich gibt es noch das eine oder andere was noch in Angriff genommen werden muss, aber auch hier werden wir unser Möglichstes tun.

Zielsetzung nach wie vor ist die Attraktivitätssteigerung, Modernisierung, und Minimierung der Kosten des Freibades.

Der Förderverein hat inzwischen 411 Mitglieder und erfreut sich stetigem Zuwachs. Der Vorstand des Vereins trifft sich regelmäßig, Interessierte sind stets willkommen.

Der Mindestbeitrag für ein Jahr beträgt 10 €uro.

Die Mitgliedschaft zieht keine Verpflichtungen mit sich, sprich keine Gartenarbeit usw. Alle Aktiven sind freiwillig dabei.  



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü